Zurück

Schulleitung

Informationen zur mündlichen Prüfung anstelle der 5. PK


07. FEB 2021

Am 15.02.21 wurden noch einmal detaillierte Festlegungen zu einigen Fragen der Abiturorganisation getroffen, die wir dem Abiturjahrgang hier zur Kenntnis geben. Das betrifft für die Ersatzprüfung die Prüfungssemester, die Prüfer*innen und die Begründung des Antrags.

Die Präsentationsprüfung zu einem selbstgewählten Thema kann durch eine zusätzliche mündliche Prüfung erfolgen, die bis zum 05.03.2021 bei Frau Lemke-Wegener beantragt werden muss.

Der Antrag muss nachvollziehbar begründet werden, insofern als dass des dem Prüfling wegen der pandemiebedingten Schließung der Bibliotheken, Museen usw. nicht möglich war, Recherchearbeiten anderweitig, z. B. digital, zu realisieren.

Diese Prüfung verläuft ähnlich wie im 4. Prüfungsfach.

Das bedeutet, dass nach einer Vorbereitungszeit eine mündliche Prüfung von 20 Minuten zu jeweils zwei Sachthemen durchgeführt wird. Das Semester, aus dem die Themen stammen sollen, kann der Prüfling aus allen 4 Semestern wählen. Das ist bei der Beantragung gleich anzugeben.  Das Prüfungsfach ist das ursprüngliche Referenzfach. Prüfen kann die Lehrkraft, die das betreffende Semester unterrichtet hat oder die Lehrer*innen aus dem 4. Semester. Darüber entscheidet die Prüfungsvorsitzende.

Während der Prüfling bei der 5. PK das Thema selbst gewählt hat und sich konzentriert darauf vorbereitet, dann die Präsentation hält und sich in einem anschließenden Gespräch über das Präsentierte unterhält, werden in der mündlichen Prüfung je zwei unbekannte Sachthemen geprüft, die aus dem vom Prüfling angegebenen Semester stammen.

Es gilt also gut zu überlegen, ob die mündliche Prüfung mit den unbekannten Themen oder das selbstständig vorbereitete Thema der 5.PK das Fundament für die weiteren Abiturprüfungen legen soll.

Wählt bitte mit Bedacht.

Viel Erfolg in den Prüfungen wünscht

Frau Dahlke